HEROLD App

HEROLDs mobile Services

Alle Apps und Services entdecken

Gebäudemanagement / Gebäudeservice

FACILITYCOMFORT Energie- und Gebäudemanagement GmbH

Thomas-Klestil-Platz 15
1030 Wien

1,4 Stern
1,4 (9)
50% Weiterempfehlung (2)
+43 1 31317-0

FACILITYCOMFORT Energie- und Gebäudemanagement GmbH

Bewertungen (9)

Verteilung Sterne pro Kategorie

Qualität
3,0 Sterne
3,0 (2)
Preis
3,0 Sterne
3,0 (2)
Betreuung
3,0 Sterne
3,0 (2)
Termintreue
3,0 Sterne
3,0 (2)
Freundlichkeit
3,0 Sterne
3,0 (2)
Gesamt
1,4 Stern
1,4
Ratphlat

,

Energiecomfort als Arbeitgeber

5,0 Sterne
Empfehlung

Sehr familiärer Arbeitgeber trotz der vorhandenen Größe.

Mehr anzeigen »

Qualität
5,0 Sterne
Preis
5,0 Sterne
Betreuung
5,0 Sterne
Termintreue
5,0 Sterne
Freundlichkeit
5,0 Sterne
Bewertung melden
Mehr Bewertungen
wee.pole

,

Exorbitante Preise

1,0 Stern

Ich bezahle 2000 Euro jährlich für meine 60 m2 Wohnung an die Energie Comfort. Absolute Frechheit

Mehr anzeigen »

Qualität
1,0 Stern
Preis
1,0 Stern
Betreuung
1,0 Stern
Termintreue
1,0 Stern
Freundlichkeit
1,0 Stern
Bewertung melden
steuerzahler56789

,

1,0 Stern

Ich hatte einen Wasserschaden im Jänner 2013. Die Wohnung war unbewohnbar. Ich habe Energiecomfort um Ablesung und Stillegung der Heizung (Trocknungsgeräte wurden verwendet)Energiecomfort hatte nicht reagiert. Mit Einschreiben nochmals im Februar aufgefordert. Die Antwort von Energiecomfort kam nach der Trockenlegung mit Heizungsgeräte: Am 18.03.2013 wird die Anlage abgeschaltet. Nach Generalsanierung meiner Wohnung habe ich einen neuen Mieter. Energicomfort möchte nach Einschreiben (Name des neuen Bewohner)die Heizung nicht aufdrehen?! Energiecomfort sendet Vorschreibung an Mieter und Eigentümer?! Ist das Betrug?

Bewertung melden
Registrierung

,

1,0 Stern

Bereits vor 10 Jahren Die Fernwärme Wien liefert nur bis zur Übergabestation im Haus, der Kontraktor - immer öfter eine Tochterfirma des Bauträgers - übernimmt das Heizmedium (heißes Wasser) an der "Übergabestelle" und verrechnet für das "Management" der Energie (das heiße Wasser muss durch alle Heizkörper im Haus fließen) weitere Kosten. Den Rekord dabei schlägt die "Energiecomfort - Energie und Gebäudemanagement GmbH". Deren Gesellschaftsanteile hält übrigens zur Gänze die Wien Energie GmbH, die wiederum zu 100% der Wiener Stadtwerke Holding AG einverleibt ist. Die Fernwärme liefert sozusagen bis zur Haustür, dort übernimmt die Energiecomfort und verteuert durch ihre "Leistungen" die Kilowattstunde von 12,69 auf stattliche 23,01 Cent wie das objektive Fachmedium "Konsument" (03/2003) vorrechnet. Eine stattliche Kostensteigerung von 81%. "Wer sich wehren will, findet heute immer öfter unangenehme Klauseln im Mietvertrag. Diese Kontraktfirmen sind oft auf 20 Jahre festgeschrieben. Nicht nur der VKI hält diese Praxis für rechtswidrig" unterstützt Ellensohn die eingebrachte Klage des VKI gegen diese Praxis. "Wir Grüne werden außerdem im Landtag am kommenden Donnerstag einen Antrag einbringen, der sicherstellen soll, dass diese Praxis von der Stadt Wien nicht auch noch mit öffentlichen Mitteln mitgefördert wird." Ellensohn verweist auf den Vorschlag der Grünen: "In Zukunft sollen Bauträger, die Fördermittel nach dem WWFSG in Anspruch nehmen wollen, festhalten müssen, ob "Zwischenhändler" für Wärme-, Kaltwasser- oder Elektrizitätslieferungen in den zukünftigen Kauf- oder Mietverträgen festgelegt werden. Förderzusagen durch die Stadt Wien sollen nur noch dann gewährt werden, wenn diese geplanten Maßnahmen zum offensichtlichen ökologischen Vorteil sind - Einspeisen von Alternativenergien - und die Verteuerung der Energiekosten gegenüber dem Direktbezug von der Fernwärmebetreiberin keinesfalls zehn Prozent übersteigt."

Bewertung melden
Unikat

,

1,0 Stern

Kann den vorigen Postings nur zustimmen - die Kundenbetreuung ist ein Horror! Unfreundlich, unfähig zum Quadrat - nie wieder!! Leider erfährt man ja erst beim Mietvertrag unterzeichnen, welchen Energieanbieter man hat..

Bewertung melden
MAYDAY

,

1,0 Stern

Kann mich auch nur anschließen! Bei uns im BUWOG Neubau wurde uns mit dem Kaufvertrag die ENERGIE Comfort aufgezwungen. Ein 20 Jahre Vertrag. Die Preise wurden uns bei Vertragsunterfertigung nicht vorgelegt obwohl der ENERGIE Liefervertrag schon 2 Monate vorher vorhanden war. Absolute Linke. Die Preise sind abnormal Hoch. 200% höher als im Vergleich zu Fernwärme. Die Abrechnung ist komplett Falsch. Es werden auch Kosten vom BUWOG Eigentum als Vermieter die Grundkosten auf die restlichen mieter versteckt weiterverrechnet, da die Gesamtbeheizte Grundfläche ständig variiert. Achtung beim Kauf einer neuen Eigentumswohnung mit BUWOG und ENERGIEcomfort. Heizen hat nichts mit Comfort zu tun sondern ist ein Grundbedürfnis um am Leben zu bleiben!

Bewertung melden
B.B._1344344016

,

1,0 Stern

Kann meinem Vorredner nur beipflichten, es gibt kein inkompetenteres Unternehmen als die Fa. Energie Comfort !

Bewertung melden
Franz A.

,

1,0 Stern

Mit der Energiecomfort zu heizen ist die teuersteVariante. Der Service ist so was von schlecht und überheblich. Die Abrechnungen stimmen nie, ein Einspruch wird einfach negiert, zahlt man die geforderten und nicht nachvollziehbaren Beiträge nicht, wird die Wärmezufuhr abgedreht, egal ob es Winter ist, Kinder im Haushalt leben, es wird da keine Rücksicht genommen. Die Antwort die man bekommt ist "Sie sind selber schuld, zahlen Sie einfach! Ich kann nur jeden empfehlen keinen Vertrag mit denen zu machen (auch die Verträge sind zum Teil rechtswidrig)!!! Ein schlechteres Unternehmen als die Energiecomfort zu finden ist nicht möglich!!

Bewertung melden
Edwin A.

,

1,0 Stern

Wer hat Erfahrungen mit der externen Heizungsbetreuung in Wohnanlagen, wo Energiecomfort "nur den Wärmeverbrauch" an die Eigentümergemeinschaft verrechnet ? Wurde es im Vergleich mit einem herkömmlichen Heizungsbetrieb billiger - teurer ?

Bewertung melden

Beschreibung

Unternehmensgegenstand bildet das Facility Management. Der Bereich dezentrale Energieversorungen wurde 2015 auf die WIEN ENERGIE GmbH übertragen.

Zusatzinformationen

Sonstige Leistungen:
Haustechnik, Grünflächenbetreuung, Infrastrukturelle Dienstleistung